Login Register
 
Email MySpace Facebook
Titancraft (darkmusicworld.de)

Titancraft (darkmusicworld.de)

Wir von Dark Music World und ich wollen Euch heute eine Hamburger Power Metal Band vorstellen: die Rede ist von Iron Savior! Gegründet wurde der Vierer 1996 als Projekt von Sänger & Gitarrist Piet Sielck, Gitarrist & Zweitstimme Kai Hansen und Schlagzeuger Thomen Stauch. Heute ist nur noch Piet als einziges Gründungsmitglied dabei, Kai wurde 2001 durch den Gitarristen Joachim Küstner abgelöst. Thomen stieg 1998 aus und wurde 1999 dann vom heutigen Schlagzeuger Thomas Nack ersetzt (der die Nachfolge von Dan Zimmermann antrat).  Ergänzt wird die aktuelle Besetzung mit Bassist Jan Sören Eckert (1997 – 2003, seit 2011). Es gibt 8 Alben, 2 Singles, 2 EP´s und einige Sampler- & Gastbeiträge. Nach vier Jahren Funkstille melden sich IRON SAVIOR in Form von “The Landing” dann triumphal zurück und ließen zwei Jahre später mit “Rise Of The Hero” einen ebenbürtigen Nachfolger los. Für “Megatropolis 2.0” unterzog Sielck dem 2007er Album einer aufwendigen Überarbeitung und mit “Live At The Final Frontier” erschien noch im selben Jahr (2015) das von Fans lange geforderte Live-Album (DVD/CD). Aber es geht doch nichts über frische, neue Songs aus der Feder des Eisernen Retters.

Heute am 20.05.16 erscheint nun endlich der brandneue 9. Longplayer “Titancraft“. Darauf finden sich 11 brandneue Perlen, die sich wahrscheinlich wieder hauptsächlich um das Thema Science Fiction drehen werden. Ob das so ist und wie das alles klingt, das erfahrt Ihr jetzt: Das dunkle, treibende, explosive “Under Siege” eröffnet. Dunkle Samples wie aus anderer Galaxie, viel Bombast, starke Instrumente, passende Stimmung. Guter Anfang für Iron Savior 2016! Das Herz- und Titelstück “Titancraft” legt dann richtig los. Schnell, treibend, gewaltig, Science Fiction Power Metal, geile Gitarren, dröhnende Drums, Männergesang aus vollster Kehle. Richtig fettes Teil und erster Favorit! “Way of the Blade” ist wie der Titel erahnen lässt eine pfeilschnelle, blitzblanke Helden-Science Fiction-Power Metal-Hymne, die sehr viel Freude bereitet. Das nenn ich erste Sahne, weiterer Favorit! “Seize the Day” ist genau so schnell, wirkt aber im gesamten weniger heldenhaft und ernster. Trotzdem macht der Song gut Stimmung und Mut! Richtig treibender, stimmungsvoller, rotziger Hard Rock Power Metal erwartet uns bei “Gunsmoke”. Wilder Westen wird hier ganz groß geschrieben, starkes Lied! Hier fühl ich mich wie bei “Cowboys vs. Aliens”! Besonders der Ausklang ist wundervoll diesem Thema angepasst, wahrlich meisterhaft! Das längste Liedlein mit 5:58 ist “Beyond the Horizon” und ist eine weitere dieser vergoldeten Heldensagen, mit denen man in die Schlacht ziehen will! Richtig geiles Stück mit sehr viel Bombast und tausenden Litern Herzblut, weiterer Favorit! “The Sun won´t rise in Hell” erklärt sich fast von selbst. Super erzählt, starke Lyrics, noch stärkere Stimme, einfach höllisch gut! Weiterer Favorit! “Strike down the Tyranny” muss ich genau so wenig erklären, entsprechend der Thematik wird das sehr deftig und gewaltig zelebriert! Absoluter Favorit, dessen Motto man unbedingt leben muss! Fettes Dankeschön dafür und auf in die Schlacht! “Brothers in Arms” baut super drauf auf, genau das braucht man auch für das vorherige Motto! Ganz starke Perle! “I surrender” hingegen ist eine Mutmach-Eigenkraft-Kraftquellen-Power Metal-Ballade, die einfach nur der absolute Wahnsinn ist! Zweiter absoluter Favorit, ich liebe dieses Meisterwerk! Das hilft Euch durch den Tag! Den krönenden Abschluss übernimmt “Rebellious”. Hier wird alles vereint, was das Album ausmacht und das Schlachttrio, bestehend aus den letzten drei Tracks, wird hier zu einem finalen Ende getrieben mit Pauken und Trompeten! Die kommen nicht vor, aber Ihr versteht die Metapher sicher. Was für ein geiles Ende!

Fazit:
Hier wird Power Metal Geschichte weiter geschrieben! Was für ein mega fettes Werk! Iron Savior schaffen es, die Hörerschar so was von wegzupusten, das ist der Wahnsinn! So viel Bombast, so viel Liebe für die Musik, so viele beachtete Details, so toll erzählte Geschichten, so viel Heldentum, so viel geballte Manneskraft – ein Metal-Album wie dieses habe ich ewig nicht gehört! Ein richtig fettes Dankeschön an die Jungs, ihr macht das mega gut und so viel Aufruf zum Aufstand und zur Rebellion sowie zur Befreiung des Geistes findet man selten in Musik! Wobei man merkt, dass das mittlerweile etliche Genres betreiben. Die Retter hier tun es auch und es ist einfach nur mega fett geil! Weiter so! Power Metal, Science Fiction, Wild West und Hardrock-Fans werden hier herrlich bedient, das Metal-Herz wird mehr als beglückt!

Tracklist:
01. Under Siege (Intro)
02. Titancraft
03. Way Of The Blade
04. Seize The Day
05. Gunsmoke
06. Beyond The Horizon
07. The Sun Won’t Rise In Hell
08. Strike Down The Tyranny
09. Brother In Arms
10. I Surrender

Album bestellen: AFM Records Shop

VÖ: 20.05.2016
Genre: Heavy/Power Metal
Label: AFM Records

IRON SAVIOR im Web:
Homepage
Facebook

Author: Riccardo Oldenburg
Website: Dark Music World (https://www.darkmusicworld.de)
Source: https://www.darkmusicworld.de/IRON_SAVIOR_-_Titancraft.html

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.