Login Register
 
Email MySpace Facebook

Iron Savior headlining Glowing Ember Festival

Iron Savior headlining Glowing Ember Festival

mit IRON SAVIOR, [SOON], VENATIC, SLOPPY JOE’S

Einlass: 19:00 | Beginn: 19:30 |
AK: 18.00 EUR | VVK: 15.00 EUR (zzgl. Geb.)

Auf dem Glowing Ember Festival Hamburg 2017 wird Metal in den verschiedensten Schattierungen geboten. Von den insgesamt 4 Bands gibt es reichlich musikalische Abwechslung, neben Heavy Rock stehen Alternative Metal, Dark Metal und Power-Metal auf dem Programm! Alle Bands bieten neben großartiger Musik eine energetische Live-Show. Fazit: Ein musikalischer Leckerbissen in der Hansestadt zu einem fairen Eintrittspreis in einem großartigen Club (“Knust”). Diesen Samstagabend sollte sich kein Hamburger Metal-Fan entgehen lassen!

Als Headliner sind beim Glowing Ember Festival Hamburg 2017 IRON SAVIOR dabei!

Es ist geradezu erstaunlich, wie kontinuierlich die Hamburger IRON SAVIOR seit 1996 ihr Ding durchziehen und sich dabei immer weiter steigern können. Auf insgesamt 10 Alben haben sie Power-Metal in Perfektion zelebriert. Ihr letztes Meisterwerk “Titancraft” erschien 2016 und konnte sich in den Longplay-Charts in Deutschland und der Schweiz platzieren! Alles, was IRON SAVIOR auf vorangegangenen Alben zu bieten hatten, wird auf ihrem aktuellen Player gebündelt: bombastische, eingängige Hymnen, melodische Speed-Elemente, groovende Rocker und stampfendes Riffing. Das Ganze wurde mit einer nahezu perfekten Produktion und einer leidenschaftlichen Performance versehen.
Auch auf der Bühne sind IRON SAVIOR ein echter Hingucker, sie sind eine perfekt aufeinander eingestimmte, unheimlich spielfreudige Band, klingen immer ungemein frisch und mitreißend und waren zu Gast auf den wichtigsten Metal-Festivals (u.a. Wacken Open Air) der Welt.
https://www.facebook.com/ironsavior1996

[SOON] (Dark Metal, Hamburg):

Die Hamburger Band [SOON] stellt auf dem Glowing Ember Festival in Hamburg ihr neues Album “Better Days” ausführlich auf der Bühne vor! In den Songs von [SOON] werden melo­discher Gesang, harte verzerrte Gitarren, eingängige Refrains, eine innovative Rhythmus-Arbeit und markante Gitarren-Soli kombiniert. Die insgesamt fünf Alben der Band erhielten fantastische Kritiken in zahlreichen Print- und Online-Magazinen (u.a. Metal Hammer, Classic Rock, Rock It!, Sonic Seducer, powermetal.de). [SOON] sind für ihre energiegeladene Live-Show bekannt, die sie bei weit über 350 Konzerten im gesamten Bundesgebiet perfektioniert haben.
http://www.facebook.com/soonfans

VENATIC (Alternative Metal, Hamburg):

Unbändige Spielfreude, technische Versiertheit, die Lust an großen Melodien aber auch eine gehörige Position Aggressivität sprudeln nur so aus den fünf Endzwanzigern heraus. Das kräftige Organ des Sängers Maik Schröder bildet in ihren Songs immer den Fixpunkt, der auch komplexeste Songstrukturen und fetteste Gitarrenwände zusammenhält. Der dicke aber trotzdem immer klare Sound, den Produzent Eike Freese (u.a. Deep Purple, Gamma Ray, Callejon) ihrem Debüt-Album “Catalyst” auf den Leib geschneidert hat, tut sein Übriges dazu, dass Venatic auch internationale Vergleiche nicht scheuen muss.
https://www.facebook.com/bandvenatic/

SLOPPY JOE’S (Heavy Rock, Hamburg):

Pop-Songs vergangener Tage verwandelt die Band in donnernde Heavy Rock-Kracher und reichert diese live mit ohrwurmverdächtigen Songs von ihrem aktuellen Album „Eight Reasons To Rock“ an. Sloppy Joe’s erfinden den Rock’n’Roll nicht neu, das Trio hat sich aber mit voller Leidenschaft der harten Gitarrenmusik verschrieben und weiß, worauf es ankommt: auf einen druckvollen Sound, eingängige Riffs, Emotionen und vor allem Spielfreude. Diese musikalische Rezeptur hat schon damals begeistert und wird noch weitere Generationen mitreißen. Der Einfluss großer Rocklegenden lässt sich an dieser Stelle auch nicht weg-diskutieren. Wer auf Bands wie AC/DC, KISS, Motörhead, Volbeat oder Black Sabbath steht, wird Sloppy Joe’s lieben.
https://www.facebook.com/sloppyjoesrocks

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.